Das Forum der Ersten Deutschen Biersekte
 SuchenSuchen   FAQFAQ   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   StatisticsStatistics   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   AtlasAtlas   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Wunderbar Cooler - Umbau auf CO2 und Kompensatorzapfhahn
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4 ... 10, 11, 12  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> 5-Liter-Partyfass-Zapfanlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hallunke
Brauereiarbeiter
Brauereiarbeiter


Anmeldungsdatum: 24.06.2010
Beiträge: 122
Wohnort: Bär-lin

BeitragVerfasst am: 19.07.2010 15:36    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

skili hat Folgendes geschrieben:
soch nochmal eine frage:
wie habt ihr denn die pumpe des wbc stillgelegt?


Ich habe ganz unkonventionell den Seitenschneider am Nippel angesetzt, den WBC entmannt und nun ist Ruhe. Das kleine Löchlein mit einem dunklen Filzgleiter abgedeckt und das war's schon.

Für das "wackelige" Stehen des Fasses suche ich aber noch nach einer Lösung. Im Boden ist eine kleine Erhebung, welche das Fass immer etwas seitlich an den Rand kippt. An und für sich kein Problem, aber ein vollständiges Entleeren des Fasses ist somit nicht mehr gewährleistet. Ein Einsetzen von Gummistöpseln oder ähnlichen Dingen schaffte zwar Abhilfe, machte aber das Reinigen des Kühlraumes schwerer. Irgendeine Lösung werde ich aber bald finden.

Mit dem Forstnerbohrer (letztes Bild) werde ich mich dann morgen an einen sauberen Kanal für die 55mm lange Distanzhülse wagen. Ich hoffe, dass die 28mm im Durchmesser reichen. Leider bekomme ich erst morgen meine Distanzhülse, welche aber nicht größer als 28mm sein sollte (Durchmesser, außen). Gewindestutzen ist 23mm im Durchmesser, dieser passt ja lt. Aussage einiger User richtig straff in die Distanzhülse und das Hülsenmaterial selber ist ja nicht dicker als 2mm (so hoffe ich zumindest).








Zuletzt bearbeitet von Hallunke am 21.07.2010 20:58, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hallunke
Brauereiarbeiter
Brauereiarbeiter


Anmeldungsdatum: 24.06.2010
Beiträge: 122
Wohnort: Bär-lin

BeitragVerfasst am: 19.07.2010 16:30    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Schrieb ich vorhin, dass ich morgen den Kanal bohren wollte? Very Happy Ach was, ich habe es gerade getan und es dauerte nur geschätzte 30 Sekunden, anschließend mit einem Küchenmesser die Reste von Bohren ausgekratzt. Mit dem 28er Forstnerbohrer wird es wirklich sehr akkurat, durch den exakten Durchmesser von 28mm sollte dann die Distanzhülse schon fast von allein halten. Dennoch werde ich Sie mit 2K-Kleber zusätzlich fixieren.

Der "Umbau" des WBC ist wirklich einfacher als der des Bier-Maxx', welcher das Wochenende übrigens mit Bravour seinen Dienst verrichtete. Aber die Kühlleistung! Das Herunterkühlen dauert leider sehr, sehr lang. Da ist der WBC aus einem ganz anderen Holz.

Nun gut, hier mal 2 Bilder nach dem Bohren des Loches, wird noch sauber entgratet und der Dichtungsgummi bekommt auch noch einen sauberen Schnitt. Im zweiten Bild sieht man auch noch Kleberreste vom Dämmmaterial, muss also auch noch abgewischt werden. Dann die Distanzhülse installieren und das dürfte es dann schon gewesen sein.



Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schmucki
Chefsekretär
Chefsekretär


Anmeldungsdatum: 25.05.2008
Beiträge: 391
Wohnort: Ölbronn

BeitragVerfasst am: 21.07.2010 10:22    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Super, wie Du das hier dokumentierst, Sascha.
Nur eine Frage: Hattest Du den Deckel bei der Bohrung offen oder geschlossen?

_________________
Gruß
schmucki

Wenn der Klügere immer nachgibt, regieren die Dummen die Welt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hallunke
Brauereiarbeiter
Brauereiarbeiter


Anmeldungsdatum: 24.06.2010
Beiträge: 122
Wohnort: Bär-lin

BeitragVerfasst am: 21.07.2010 18:53    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Schmucki, der WBC war beim Bohren geöffnet. Ich muss heute noch 2 Bestellungen absenden, so dass ich vielleicht schon Samstags ein Kühles schlürfen kann. Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
slia
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 08.11.2007
Beiträge: 1167
Wohnort: Schleswig

BeitragVerfasst am: 29.07.2010 15:17    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

so, meiner ist nun auch da, leider mit einigen Kratzern und ohne Tropfschale.
Bevor der Umbau losgeht, mach ich mal einen Tag brainstorming. Rolling Eyes

Hat schon mal jemand erwogen, die mit Kompensatorhahn versehene Zapfbrücke des BierMaxx in toto zu verpflanzen?
Also statt runder Bohrung für Distanzhülse einen viereckigen Auschnitt für das BM-Zapfbrückengehäuse? Dadurch könnte man sich die Kosten für Metalldegen und Hahn ersparen.

Somit könnte man die Zapfbrücke für WBC und BM verwenden.

Dem Wackeln des Fasses werde ich mit Aldi Tartan Gleitpads zu Leibe rücken.
Hab meine Frau gleich losgeschickt, die gibt es gerade diese Woche bei Aldi Nord. Bei meinen Terrassengestühl klebten die bestens und sind pflegeleicht aus Kunststoff.

_________________
MFG SLIA
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schmucki
Chefsekretär
Chefsekretär


Anmeldungsdatum: 25.05.2008
Beiträge: 391
Wohnort: Ölbronn

BeitragVerfasst am: 29.07.2010 15:32    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Der Durchbruch wäre geschafft, 30 mm, weil ich eigentlich auch die Distanzhülse verwenden wollte. Habe mich nun aber anders entschieden, ich nehme ein 28 mm Kupferrohr, in das habe ich ein 25 mm Marley-Kunststoffrohr gestopft, das ich vorher mit 1,5 Runden Tesaband umwickelt hatte. Gestern eine Bestellung beim Doc aufgegeben, ich brauche noch die von Rauschkugel verwendete 7-mm-Winkelverschraubung.
_________________
Gruß
schmucki

Wenn der Klügere immer nachgibt, regieren die Dummen die Welt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
slia
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 08.11.2007
Beiträge: 1167
Wohnort: Schleswig

BeitragVerfasst am: 29.07.2010 15:41    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

So, das Fass steht schon mal wackelfrei. Die Pads sind echt gut, sind bei Aldi laut Auskunft meiner Frau wegen mangelnder Nachfrage bereits in der Grabbelkiste gelandet.
4 Stück mal so hingelegt, dass der Fassrand auf ihnen liegt, und schon mal das erste kleine Erfolgserlebnis. Die Höhe der Pads harmoniert mit Fassboden und ?Temperaturfühler. Smile
Weiter jetzt mit der seitlichen zentrischen Stabilisierung des Fasses. Irgendeine Art von Abstandshalter muss her, ohne die Reinigung der wunderbaren Gehäuseinnenseite zu beeinträchtigen.

_________________
MFG SLIA
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
slia
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 08.11.2007
Beiträge: 1167
Wohnort: Schleswig

BeitragVerfasst am: 29.07.2010 15:50    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

schmucki,

diesen Stutzen für den Pressluftausgang würde ich gern weiter zur CO2 Einspeisung verwenden.

Hast du das Gerät schon mal aufgeschraubt und nachgesehen, wo die Luftleitung ihren Anfang hat? Genau da soll meine CO2 Flasche angeschlossen werden.

_________________
MFG SLIA
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schmucki
Chefsekretär
Chefsekretär


Anmeldungsdatum: 25.05.2008
Beiträge: 391
Wohnort: Ölbronn

BeitragVerfasst am: 29.07.2010 16:12    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

slia,
ich hab das Verkleidungsteil, an dem der Lüfter befestigt ist, mal weggeschraubt, weil es schlampig montiert war. Darunter ist aber nicht wirklich ersichtlich, wie die Leitung des Luftkompressors verläuft. Dazu müsste man schon die große Verkleidung abbauen, wie das nun aber geht, wurde mir bisher noch nicht klar. Meine Zeit ist bedauerlicherweise momentan etwas knapp bemessen, ich kann mich stets nur kurz mit dem WBC befassen.

_________________
Gruß
schmucki

Wenn der Klügere immer nachgibt, regieren die Dummen die Welt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hallunke
Brauereiarbeiter
Brauereiarbeiter


Anmeldungsdatum: 24.06.2010
Beiträge: 122
Wohnort: Bär-lin

BeitragVerfasst am: 29.07.2010 18:00    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo Ihr Beiden. Mensch, hier geht ja richtig die Post ab (Beiträge). Smile

Ja, überlegt habe ich auch, ob ich eine Fassbrücke montiere und somit alles im Griff hätte (ähnlich Bier-Maxx). Ich plädiere aber auf die feste Montage mit 50mm-Hülse.

Slia, wie sehen denn diese Pads aus (Höhe, Breite usw.)?

Schmucki, die 11,99 Euro für den UHU300-Endfest hätte ich mir sparen können. Die Hülse wurde mit Schlagholz und Hammer in die 28mm-Öffnung buchsiert. Die Hülse sitzt jetzt "endfest". Smile

Derzeit stockt mein Umbau, aber morgen geht es weiter. Bis dahin nur diese 4 Bilder. Ein Euch zuprostender Sascha. Wink Übrigens, wie man sieht, muss ich noch das Loch im Deckel erweitern ("auf-forstnern").








_________________
Viele Grüße.
Sascha


Zuletzt bearbeitet von Hallunke am 29.07.2010 18:15, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hallunke
Brauereiarbeiter
Brauereiarbeiter


Anmeldungsdatum: 24.06.2010
Beiträge: 122
Wohnort: Bär-lin

BeitragVerfasst am: 29.07.2010 18:12    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

slia,

was sagst du denn eigentlich zur Kühlleistung des WBC? Ist doch echt 'nen Hammer, oder?

_________________
Viele Grüße.
Sascha
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
slia
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 08.11.2007
Beiträge: 1167
Wohnort: Schleswig

BeitragVerfasst am: 30.07.2010 07:57    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

ich konnte mich natürlich auch nicht bremsen und hab trotz der üblichen Warnung auf jedem Kühlschrank den Kompressor gleich mal engeschaltet: tolle und überzeugende Kühlleistung!

Auch nach 6 Stunden unruhigen Schlafs hab ich das Ei des Kolumbus noch nicht gefunden. Trotzdem tendiere ich momentan noch zur BM Zapfbrücke. Das Tragen und Einsetzen des Fasses ist überzeugender, es ist nur der CO2 Anschluss vorzunehmen und es sind keine Neuteile erforderlich (obwohl ich natürlich den Metalldegen auch hier habe). Aber das Gefummel mit den Überwurfmuttern etc nervt.

Ich stech gleich mal probhalber ein 3,99 € Lidl Fass an. Ohne Fass mit Zapfbrücke sind die räumlichen Verhältnisse in Inneren schwer abzuschätzen.

Die Pads snd Klasse, komm ich noch mal drauf zurück. Hab momentan bei der grossen anstehenden Aufgabe keine Lust auf Fotos.

_________________
MFG SLIA
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
slia
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 08.11.2007
Beiträge: 1167
Wohnort: Schleswig

BeitragVerfasst am: 30.07.2010 09:08    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

so, bis jetzt nur 2 Stegen abgebrochen und BM Zapfbrücke eingesetzt. Passt alles wie die Faust aufs Auge, keine weiteren Nacharbeiten nötig. Bier läuft!

Jetzt muss noch der Deckel passend gemacht werden. Bin leider schon etwas alkoholisiert, der Druckabbau des neuen Fasses hatte es in sich. Von wegen: kein Bier vor Vier

_________________
MFG SLIA
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast






BeitragVerfasst am: 30.07.2010 09:50    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hi Slia,

Du bist ja schon fleissig dran.

Man könnte ja auch die Faßhalterung vom Biermax nehmen, also nur das schwarze Teil mit Griff Smile ( kostet 10 Euro )
Dort co2 mit einer Festokupplung verbinden.
Den Bierausfluss direkt mit einem Schlauch in den Originalhahn ( gut der Zapfhebel fehlt ), fertig und ganz billig.
Ich weiss natürlich nicht ob der Originalhahn was taugt, ansonsten halt einen Kompensator-Zapfhahn einbauen.
Nach oben
slia
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 08.11.2007
Beiträge: 1167
Wohnort: Schleswig

BeitragVerfasst am: 30.07.2010 10:13    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

fürchte, eine Verbindung mit dem Originalzapfhahn geht nicht. Hat ich schon erwogen, der Anschluss scheint mir irgendwie nur mit den WBC Fassbrücken zu klappen.

Bevor ich in Verfolgung meiner bevorzugten BM Lösung am Deckel säge und feile, muss erst mal ganz sicher sein, dass der Deckel hinterher auch zugeht. Viel Platz ist da nicht. Im Moment fehlt mir der absolute Durchblick. Wink

Ich werde als nächstes mal den Deckel abbauen und zerlegen, mal sehen wie der von innen aussieht und welche Bauhöhe er notfalls ohne innere Verkleidung noch hergeben könnte.

_________________
MFG SLIA
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast






BeitragVerfasst am: 30.07.2010 10:31    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hm, wie gesagt, der Original Zapfhahn ist ja dran, aber halt ohne Zapfhebel, was aber kein Problem darstellt.
Lt. Handbuch vom WBC und so habe ich es auch probiert, wird einfach der Zapfschlauch -> 7 mm mit etwas wackeln von oben durch den Zapfhahn gesteckt, bis er unten am Zapfrohr wieder raus kommt !
Der Zapfhahn klemmt einfach nur den Schlauch ab !!
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 30.07.2010 10:40    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Bevor ich es vergesse, hast Du oder irgend jemand ein Bild wie der 4 mm CO2 Schlauch mit der Festo-Kupplung verbunden ist ??
Nach oben
schmucki
Chefsekretär
Chefsekretär


Anmeldungsdatum: 25.05.2008
Beiträge: 391
Wohnort: Ölbronn

BeitragVerfasst am: 30.07.2010 12:25    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Bit,
ich verwende
diese
Schnellkupplung. Habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht.

_________________
Gruß
schmucki

Wenn der Klügere immer nachgibt, regieren die Dummen die Welt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rauschkugel
Chefsekretär
Chefsekretär


Anmeldungsdatum: 20.12.2006
Beiträge: 434
Wohnort: Nähe Stuttgart

BeitragVerfasst am: 30.07.2010 13:02    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Bit hat Folgendes geschrieben:
Bevor ich es vergesse, hast Du oder irgend jemand ein Bild wie der 4 mm CO2 Schlauch mit der Festo-Kupplung verbunden ist ??


Servus..
Ich benutze ein 8 mm Festo Schlauch. Die Steckverbindung lasse ich bei einem Fasswechsel immer an der Brücke dran..Evtl. hilft dir das weiter..


_________________
Grüße Rauschkugel Powackeln
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
slia
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 08.11.2007
Beiträge: 1167
Wohnort: Schleswig

BeitragVerfasst am: 30.07.2010 14:47    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Der Deckel war bis eben zerlegt und hat sein Innenleben offenbart.
An der Innenseite des Oberteils hängtvon aussen unsichtbar leider ein keiner 1 cm hoher Kasten, der den Verschlussmechanismus enthält und deshalb heil bleiben muss.
Somit bin ich mit meinem Latein was die BM Brücke angeht am Ende. Mad Zuwenig Bauhöhe!

Kehrtwendung zu Rauschkugels Lösung Smile

_________________
MFG SLIA
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen       http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> 5-Liter-Partyfass-Zapfanlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4 ... 10, 11, 12  Weiter
Seite 3 von 12

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen




© Erste Deutsche Biersekte & Biersekte e.V. 2001 - 2016 (Software von phpBB-Group)