Das Forum der Ersten Deutschen Biersekte
 SuchenSuchen   FAQFAQ   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   StatisticsStatistics   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   AtlasAtlas   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Kurzer Transport von FAss in PD zu empfehlen?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> Perfect Draft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bierjunge
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 08.07.2007
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 03.10.2007 11:21    Titel: Kurzer Transport von FAss in PD zu empfehlen? Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich will abends im Büro ein Bierchen ausgeben. Dafür will ich die PD nutzen, da meine Kollegen vor Neid erblassen sollen (Scherz, sie wollen sie mal testen). Ich will weder die PD über Nacht im Büro lassen, noch wird das Fass über den Tag hinreichend kühl. Meine Idee war nun, dass Fass abends zu Hause einzusetzen und das so vorgekühlte Fass in der PD morgens die 30 Minuten zur Arbeit zu transportieren. Dann kann es die Stunden bis abends auf 3°C kühlen und wir können abends sau&%$, ich meine, eine Feierabendbierchen geniessen.

Ist das ratsam? Wie würdet ihr das machen?

Danke,

Bierjunge

_________________
Life is short - don't drink stale beer... o_O
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BSM3632
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 06.11.2006
Beiträge: 4267
Wohnort: Zerf

BeitragVerfasst am: 03.10.2007 11:33    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Die Idee ist gar nicht so verkehrt. Es werden über den Tag vielleicht nicht gerade 3°C, aber es dürfte trotzdem eine genießbare Temperatur haben. Alternativ könntest du aber das Fass in einer gesonderten Isolierung transportieren um es kalt zu halten (z.B. Styroporbox oder der gleichen). Ich weiß nicht in wie fern die PD, wie lange die Temperatur halten kann ohne Strom. Dann kann bestimmt aber hier jemand mehr zu sagen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Bierjunge
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 08.07.2007
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 03.10.2007 11:35    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Du gehst also davon aus, dass die PD an sich "dicht" ist und auch durch die Erschütterung beim Transport nichts passiert?? Schaum dürfte sich durch den Druck ja nicht bilden, oder?

Bierjunge

_________________
Life is short - don't drink stale beer... o_O
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
djtoby
Chefsekretär
Chefsekretär


Anmeldungsdatum: 28.09.2005
Beiträge: 451

BeitragVerfasst am: 03.10.2007 12:15    Titel: Hab ich schon mal gemacht... Antworten mit Zitat

...das klappt, die PD war damals rund 25min. vom Strom, hatte danach alles gut funktioniert und ist kühl geblieben. Am besten vorher den Zapfhebel abmachen, damit es nicht zu einem unfreiwilligen "Bierunfall" kommt!

Gruß

Toby
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bier König
Brauereiarbeiter
Brauereiarbeiter


Anmeldungsdatum: 30.06.2007
Beiträge: 120
Wohnort: Braubach

BeitragVerfasst am: 03.10.2007 12:31    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

LOL wenn du den Zapfahn abmachst laüft doch das Bieraus lass alles darnn mach zurgurte oder gummi seile drann damit n umfallen kann oder stell sie hintr den fahrersitz undfühl ab und zu op die PD noch steht Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
Bierjunge
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 08.07.2007
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 03.10.2007 13:01    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

BK, ich denke, er meinte nur den Hebel. Damit unterwegs nicht von alleine Bier "gezapft" wird. Razz
_________________
Life is short - don't drink stale beer... o_O
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bier König
Brauereiarbeiter
Brauereiarbeiter


Anmeldungsdatum: 30.06.2007
Beiträge: 120
Wohnort: Braubach

BeitragVerfasst am: 03.10.2007 14:25    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

aso Idea jo das kannste machen klar
_________________
Alkohol du Böser Geist auch wenn du mich zu Boden reisst ich Kotz dich aus und Sauf dich wiede
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
prengel
Brauereiangestellter
Brauereiangestellter


Anmeldungsdatum: 28.06.2006
Beiträge: 164

BeitragVerfasst am: 04.10.2007 20:41    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Also meines Erachtens geht das problemlos.
Ich habe mal ein Faß Bier in der PD über 3 Stunden so transportiert. Das Bier erwärmte sich so von 3 auf 8 Grad. Also eine gewisse Isolierwirkung ist schon noch vorhanden.
Bei 30 Minuten dürfte das Bier sich vielleicht um 2-3 Grad erwärmen. Wenn du es dann wieder an Strom anschließt und es ruhig steht, dann steht einem genüßlichen Feierabendbier nichts mehr im Wege.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
S`letschte no
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 14.10.2005
Beiträge: 2895
Wohnort: Balingen

BeitragVerfasst am: 05.10.2007 08:59    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Eines ist zu beachten. Wenn man die Anlage z.B. auf dem Beifahrersitz transportiert, kann es sein, wie mir passiert, daß das Eis an der Kühlplatte abtaut und man einen hübschen nassen Fleck auf dem Sitz bekommt.

Ist zwar nur Wasser aber erkläre das mal deiner Frau. Shocked

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
tachyon
Lagerarbeiter
Lagerarbeiter


Anmeldungsdatum: 16.01.2006
Beiträge: 69

BeitragVerfasst am: 05.10.2007 16:49    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Ich versteh das Problem nicht so ganz....

Du kannst doch das Fass einsetzen, runterkühlen und am nächsten morgen Fass raus nehmen, Zapfeinheit abnehmen und alles separat transportieren. Selbst wenn das Fass in den 30 Min auf 10 Grad erwärmt, ist es doch pünktlich zum Feierabend wieder kalt! Und das Bier läuft nicht aus, wenn die Zapfeinheit nicht drauf ist. Hab schon einige miese Fässer fast voll, liegend in der Kiste zurück zum Händler gebracht, das ist dicht (wenn es heil ist).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cj
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 13.07.2007
Beiträge: 1110
Wohnort: So Far Away

BeitragVerfasst am: 08.10.2007 06:37    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Gut dass das jemand mal klar stellt.

Der Abbau der kompletten Zapfeinheit ist wohl die sicherste Variante des Transports. Ich habe auf die Art ein halb leeres (volles) Faß zu Becks geschickt ohne das der Karton nach fünf Minuten durchfechtet war.

_________________
B: Sie waren auf dem College...
D: Doch doch war ich, aber aber ich hab die meiste Zeit damit verbracht irgendwelche Verwaltungsgebäude zu besetzen und hab gekifft wie ein Blöder.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen       http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> Perfect Draft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen




© Erste Deutsche Biersekte & Biersekte e.V. 2001 - 2016 (Software von phpBB-Group)